Anleitung für einen gehäkelten Fliegenpilz

Anleitung von Dani

Hier auf den Link klicken und du kannst noch mehr tolle Anleitungen von Dani entdecken: www.gebluemlich.de

Vielen Dank an Dani, dass ich ihre Anleitung zeigen darf!

Nachdem ich in diesem Herbst den schönsten Fliegenpilz aller Zeiten in Holland gesehen hab, bin ich infiziert und im Fliegenpilz-Wahn. Ich hab es sogar geschafft ihn zusammen mit Waltrud (das ist unser Bulli) auf ein Bild zu bekommen. Ist der nicht wunderschön?

Die letzten Wochen hab ich nun auf meinem Sofa Pilze in allen Größen, Farben und Formen gehäkelt. Heute hab ich eine Häkelanleitung für Euch von dem (wie ich finde) schönsten Modell. In der Natur habe ich zwar noch nie einen Fliegenpilz mit spitzem Hut gesehen, aber ich nenn es einfach mal künstlerische Freiheit. :o)

Dieses Jahr habe ich meinen Adventskranz (naja, es ist eher ein Advents-Tablett) ganz schlicht mit Moos, einigen kleinen Tannenzapfen, verschiedenen Kerzen und diesen Pilzen dekoriert.

Und so wird er gemacht:

Für den Pilzhut

Runde 1: Mit roter Baumwolle 8 feste Maschen in einen Magic Loop häkeln und den Kreis schließen.

Runde 2: Jede Masche verdoppeln.

Runde 3,4 und 5: Jede Masche normal als feste Masche Häkeln.

Runde 6: Jede 2. Masche verdoppeln. Dadurch wölbt sich die Halbkugel wie eine

Hutkrempe nach aussen.

Runde 7: Jede 6. Masche verdoppeln.

Runde 8: Jede Masche normal als feste Masche Häkeln.

Runde 9: Jede 7. Masche verdoppeln.

Runde 10: Jede 8. Masche verdoppeln.

Runde 11: Jede 4. Masche verdoppeln.

Runde 12: Jede 7. Masche verdoppeln. Nun ist der Pilzkopf fertig.

Für die Punkte fädelt beige Baumwolle (die selbe Wolle wie beim Fuß) in eine dicke, stumpfe Nadel und macht am Ende einen dicken Knoten.

Nun beginnt Ihr an der Spitze, indem Ihr von innen nach außen den Faden durch die Mitte stecht und eine Schlaufe (wie bei einem Knoten) legt. Mit der Nadel stecht Ihr nun von aussen nach innen in die Mitte, haltet die Nadel aber fest und zieht gleichzeitig den Knoten an. So fixiert Ihr den Knoten dicht am Pilzhut.

Nun stecht die Nadel um eine halbe Masche versetzt nach innen durch und an einer anderen Position wieder nach außen. Es sieht natürlicher aus, wenn nicht alle Abstände gleich sind.

Für den Pilzfuß

Runde 1: Mit beiger Baumwolle 8 feste Maschen in einen Magic Loop häkeln und den Kreis schliessen.

Runde 2: Jede Masche verdoppeln = 16 Maschen.

Runde 3 bis 7: Jede Masche normal als feste Masche Häkeln.

Runde 8: die 1.+2. sowie die 10.+11. Masche zusammenhäkeln.

Runde 9: Jede Masche normal als feste Masche Häkeln.

Runde 10: die 5.+6. sowie die 12.+13. Masche zusammenhäkeln.

Runde 11 bis 13: Jede Masche normal als feste Masche Häkeln.

Runde 14: die 1.+2. sowie die 5.+6. Masche zusammenhäkeln.

Nun ist der Fuß fertig.

Jetzt müssen die Lamellen (der Bereich unter dem Pilshut) gehäkelt werden. Dafür in Runde 15. jede Masche verdoppeln.

Runde 16+17: Jede 3. Masche verdoppeln.

Runde 18: Jede Masche normal als feste Masche Häkeln.

Runde 19: Zum Abschluss mit rotem Faden eine Runde, jede Masche normal als feste Masche Häkeln. Zum Zusammennähen einen etwas längeren roten Faden lassen. Alle anderen Fäden werden innen versäubert.

Den roten Faden des Pilzfusses in die dicke Nadel einfädeln und wie auf dem Bild zusammennähen.

Bevor Ihr das Loch schließt den Pilzhut mit Bastelwatte (nicht zu fest) ausstopfen. Danach erst die letzte Lücke schließen.

Fertig ist Euer Glückspilz!

Seltsamerweise hab ich später festgestellt, dass diese Pilze auch hier im Wald wachsen.

Liebste Grüße und viel Spaß beim Nachhäkeln.

Unterschrift Dani

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s